Über uns

Willkommen in der guten Kinderstube!

Wir, Julia (39) und Max (33), sind Eltern einer Tochter (4) und eines Sohnes (1) und schreiben hier über unser bindungs- und beziehungsorientiertes Familienleben. Max arbeitet in der Event & Automobil Branche und ich bin bindungs- und beziehungsorientierte Eltern- und Familienberaterin.


Wir teilen unsere persönlichen Erfahrungen, Gedanken und Fragen zu ganz unterschiedlichen Themen vom Arbeiten mit Kindern, Gleichstellung, Gender über den Umgang mit Entwicklungsphasen bis hin zu Vereinbarkeit.

Die gute Kinderstube soll ein Ort des Austauschs, der Verbindung und der respektvollen Begegnung sein. Wir gehen ausdrücklich davon aus, dass jede Familie andere Wege geht und ihr Zusammenleben ganz einzigartig gestaltet.

Also schaut euch um, setzt euch, nehmt euch gerne einen Kaffee und ein Stück Kuchen und genießt. Über Kommentare freuen wir uns tierisch!

Julia und Max aus der guten Kinderstube

 

  • Nina sagt:

    Liebe Bloggerin :-), ich habe Dich für den Liebster Award nominiert. Näheres findest Du auf mein Blog : http://philinsmom.com/liebster-award-part-ii/
    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und hoffe das Du daran teilnehmen wirst.
    Liebe Grüße Nina von philinsmom

  • Willkommen unter den Bloggerinnen! 🙂
    Einen guten Start und weiterhin viel Spass wünsche ich <3

  • Julia sagt:

    Vielen Dank! Ich fühle mich durch Deinen Besuch geehrt und mein Herz hüpft ein wenig. Hoffe, Du genießt Dein nagelneues Internet 🙂
    Liebe Grüße
    Julia

  • Nina sagt:

    Liebe Julia, ich habe gerade ganz, ganz überrascht festgestellt, dass ich auf deiner Bloglink Liste stehe. Du ahnst nicht, wieviel mir das bedeutet! Ich glaube, dass ist mein erster Link auf einem anderen Blog.
    Ich danke dir von Herzen!
    Natürlich habe ich dich auch auf meine Liste aufgenommen. Nicht aus einem Pflichtgefühl heraus. Sondern aus Überzeugung! Weil ich "dich", die ich hier aus deinen Texten herauslesen kann, mag.
    Ich grüße dich. Nina

  • Julia sagt:

    Oh, ich bin heute ohnehin so emotional. Pipi im Auge!
    Das kann ich nur zurückgeben liebe Nina! <3
    Ich liebe Dein Blog und das nach so kurzer Zeit, da musste er einfach in meine Blogroll!

  • Liebe Julia,

    Du bist eine tolle Frau, die unfassbar tolerant, überlegend, sensibel und aufgeschlossen ist! Jeder Zeit gern wieder ein Eis (egal welcher Uhrzeit)!

    Und weil ich Awards sonst eher doof finde, nutze ich jetzt mal einen, für seinen eigentlichen Zweck: Das Kennenlernen!

    Wenn Du magst, findest Du hier meine eigene Nominierung und die Fragen an Dich:

    http://www.allerlei-themen.de/kindundstudium-schickt-liebster-award/

    Bleib wie Du bist
    Petra

  • Frau JoLou sagt:

    Kaffee ist ne gute Idee und warum verfolge ich dich noch nicht, wo du doch so nah wohnst? tztztz
    Na ja, lieber spät als nie und jetzt hole ich mir Kaffee und schau mich um
    Martina

  • Susann Horn sagt:

    Liebe Julia,
    vielen Dank für deinen Blog! Es tut so gut zu wissen das es noch mehr Gleichgesinnte gibt und so vieles in deinen Beiträgen spiegelt meine Gefühle wieder. Meine Kinder sind 5 und 2 Jahre alt und ich bin auch Zuhause. Ab diesem Jahr kommt noch die Schule hinzu und ich bin hin und her gerissen zwischen freier Schule oder die Zelte hier komplett abzubrechen. So oft wünsche ich mir das Dorf, die Gleichgesinnten, mit denen ich mich treffen und austauschen kann. Danke für deinen Mut und deine Beiträge. Du bist nicht allein und ich auch nicht!

    • Julia sagt:

      Hallo Susanne,
      Danke für Deine Worte! Da sind unsere Kinder ja gleich alt.
      Ich hätte ja auch gerne eine freie Schule für uns gehabt. Ist bei euch denn direkt eine passende in der Nähe? Die sind ja auch sehr unterschiedlich in den Konzepten.
      Wir versuchen erst mal die Montessori Schule hier. Und wenn uns das unglücklich macht, dann müssen wir umziehen. Ich hoffe halt, dass wir mit diesem Kompromiss gut leben können.

      Freilernen ohne Schule käme für mich nur in einer Community in Frage. So wie wir jetzt leben, haben wir zu wenig Netzwerk und Unterstützung, um das so zu organisieren, dass die Bedürfnisse aller gesehen werden. Zumindest sehe ich es im Moment so. Wenn, würde ich Freilernen hier versuchen, also mich dann auch durchaus mit dem Schulamt hier auseinandersetzen etc.
      Nun ja, bei allen Überlegungen sind wir jetzt eben bei der Wahlschule angekommen, nicht ganz ohne Anspannung bei mir.
      Ich freue mich, wenn Du weiter hier liest und mir schreibst, auch wenn ich so selten neue Texte liefere.
      Liebe Grüße
      Julia

Comments are closed.